War, Syria and the Absurd: Reading Camus in Gaziantep

  “The time is out of joint: O cursed spite, That ever I was born to set it right!” Hamlet, Act I, Scene V. As Hamlet lamented against his destiny when receiving it from the ghost of his dead father, so do we as contemporary observers of a world seemingly out of joint have every reason to lament about our position in it. And what makes matters worse: No ghost …

Read More…

Salon Shabka: Strategie jung gedacht

Am 07. Juni 2017 veranstaltete Shabka gemeinsam mit dem Young Strategists Forum (YSF) einen spannenden Salon, in dem sieben Themen der internationalen Politik diskutiert wurden. Dieser Salon diente der Vorbereitung eines Workshops, den Shabka gemeinsam mit dem YSF Anfang 2018 veranstalten wird.

Keine Politik ohne Forschung: Zum Umgang mit Autokratien

Wie stabil sind Autokratien? Um welche autoritären Staaten sollte sich Außenpolitik bemühen, sei es aus Wirtschafts-, Sicherheitsinteressen oder menschenrechtlichen Beweggründen? Welche Mittel sind dafür geeignet: Dialog, Wirtschaftsförderung, Entwicklungshilfe oder Sanktionen? Und welchen Umgang pflegen andere Demokratien mit autoritären Staaten?

Rezension: Die den Sturm ernten. Wie der Westen Syrien ins Chaos stürzte

Nach seinen Büchern „Iran: Der falsche Krieg“ und „Wer den Wind sät“ nimmt sich Michael Lüders in „Die den Sturm ernten“ erneut den Konflikten im Nahen Osten und dem Phänomen Islamischer Staat an. Er stellt dabei den Konflikt in Syrien in einen größeren Zusammenhang und macht deutlich, wie sehr der Syrien-Krieg zu einem Stellvertreterkrieg geworden ist.

Mut zur Perspektive: Comics über Flucht und Asyl verändern den Blickwinkel

Am 1. April präsentierten Anna Achleitner, Valerie Bruckbög und Kathrin Kaisinger in der Brunnenpassage den Comic-Band „Blickwinkel“. Ein spannendes Debütwerk, das über sehr persönliche Geschichten die Themen Migration, Asyl und Integration aufgreift und zum Nachdenken anregen möchte.

Radikalisierung im politischen Islam: Basiswissen reloaded

Der Sammelband Der (Alb)Traum vom Kalifat zeigt die vielen Facetten der Radikalisierung im Zusammenhang mit dem politischen Islam auf. Dabei fokussiert das Buch nicht zu stark auf den Islamischen Staat – der in aller Munde ist –, sondern denkt viele andere Stränge mit und zeigt die geografische Vielfalt des Phänomens auf.